Kontakt

Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V.   

Ortsgruppe

Hürth-Hermülheim 

Im Rönnchen 

50354  Hürth

 

+49 1716906150

khhellmick@aol.com

 

Trainingszeiten

Mittwochs  

ab 16:00 Uhr   

 

Samstags 

ab 16:00 Uhr 

 

Sonntags 

ab 10:00 Uhr 

 

 

Unterordnung

Die Unterordnung ist die Grundlage der gesamten Ausbildung eines Hundes sowie seinem Herrchen /Ausbilder. Ihre Entscheidung Ihren Hund auszubilden ist der erste Schritt. Als weiteren Schritt lernen Sie und Ihr Hund Kommandos wie ("Fuß", "Sitz", "Platz" usw.).

 

Diese Kommandos sind wichtige Bausteine in der Ausbildung damit der Hund lernt, diese entsprechend umzusetzen. Außerdem lernt Ihr Hund das Verhalten zu anderen Menschen und Tieren. Das heißt, bei der Unterordnung geht es um die Gehorsamkeit des Hundes. Schon im Welpenalter wird spielerisch mit der Ausbildung begonnen. Nach und nach werden die Übungen in der Unterordnung ausgeweitet. So wird von Mensch und Hund gleichermaßen großer Einsatz bei der Erlernung der einzelnen Übungen gefordert. Der Hundeführer muss beispielsweise lernen, die Stimmung und das Verhalten seines Hundes richtig einzuschätzen, damit er spontan und situationsbezogen auf seinen Hund reagieren kann. Der Hund lernt sich auf seinen Ausbilder einzulassen und ihm zu folgen.

 

Die meisten Hunde werden über Spieltrieb oder Futter ausgebildet. Meistens ergibt sich eine Mischausbildung aus mehreren Richtungen, die dem Naturell des Hundes und des Hundeführers am besten entspricht.

 

Jede Ausbildungsart hat ihre speziellen Stärken und Schwächen. Für viele Übungsteile ist es wichtig, dass bei Ihrem Hund Spannung aufgebaut wird. Diese Spannung ist immer auf ein Ziel ausgerichtet, wie z.B. Spielzeug oder Aktion des Hundeführers.

 

Die Erwartungshaltung Ihres Hundes wird durch konkrete Kommandos gesteigert. Ein Hund der unter Spannung, also einer starken Erwartungshaltung steht, arbeitet schnell und genau, da er seine Belohnung haben will und auch bekommt.

 

Gerne erläutern wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch die gesamte Ausbildung, die auf Grundlage unserer Prüfungsordnung durchgeführt wird.

 

Unsere Trainer stehen Ihnen gerne rund um das Thema Hund und Erziehung zur Verfügung.

 

 

IPO 1

  • Freifolge
  • Sitz aus der Bewegung
  • Ablegen in Verbindung mit Herankommen
  • Bringen auf ebener Erde
  • Bringen über eine Hürde
  • Bringen über eine Schrägwand
  • Voraussenden mit Hinlegen

Ablegen unter Ablenkung

IPO 2

  • Freifolge
  • Sitz aus der Bewegung
  • Ablegen in Verbindung mit Herankommen
  • Stehen aus dem Schritt
  • Bringen auf ebener Erde
  • Bringen über eine Hürde
  • Bringen über eine Schrägwand
  • Voraussenden mit Hinlegen
  • Ablegen unter Ablenkung

IPO 3

  • Freifolge
  • Sitz aus der Bewegung
  • Ablegen in Verbindung mit Herankommen
  • Stehen aus dem Laufschritt
  • Bringen auf ebener Erde
  • Bringen über eine Hürde
  • Bringen über eine Schrägwand
  • Voraussenden mit Hinlegen
  • Ablegen unter Ablenkung

 

 

 

Bringen auf ebener Erde

Aus gerader Grundstellung wirft der Hundeführer das Bringholz (Gewicht 650 Gramm) etwa 10 Meter weit von sich gerade weg. Das Hörzeichen für den Hund ist „Bringen“ dieses darf erst gegeben werden, wenn das Bringholz ruhig liegt.

Der ruhig und frei neben seinem Hundeführer sitzende Hund muss auf das Hörzeichen „Bringen“ schnell und direkt zum Bringholz laufen, es sofort aufnehmen und seinem Hundeführer schnell und direkt bringen.

Der Hund muss sich dicht und gerade vor seinen HF setzen und das Bringholz so lange ruhig im Fang halten, bis ihm der Hundeführer nach einer Pause von ca. 3 Sek. das Bringholz mit dem hörzeichen für „Abgeben“ abnimmt. Das Bringholz muss nach der Abgabe mit nach unten ausgestrecktem Arm, ruhig an der rechten Körperseite gehalten werden. Auf das hörzeichen für muss sich der Hund schnell und gerade links neben seinen Hundeführer mit dem Schulterblatt auf Kniehöhe absetzen. Der Hundeführer darf während der gesamten Übung seinen Standort nicht verlassen.​

Bringen über eine Hürde

a) Je ein Hörzeichen für:

 

"springen“, "bringen“, "abgeben“, "in Grundstellung gehen“


Ausführung: Der Hundeführer (FH)  nimmt mit seinem Hund mindestens 5 Schritte vor der Hürde Grundstellung ein.

Aus gerader Grundstellung wirft der HF ein Bringholz (Gewicht 650 Gramm) über die 100 cm hohe Hürde.

Das Hörzeichen (HZ) für "springen“ darf erst gegeben werden, wenn das Bringholz ruhig liegt. Der ruhig und frei neben seinem HF sitzende Hund muss auf die HZ für "springen“ und "bringen“ (das HZ für "bringen“ muss während des Sprunges gegeben werden) im Freisprung über die Hürde springen, und schnell sowie direkt zum Bringholz laufen, es sofort aufnehmen, dann sofort im Freisprung über die Hürde zurückspringen und das Bringholz seinem HF schnell und direkt bringen.

 

Der Hund hat sich dicht und gerade vor seinen HF zu setzen und das Bringholz so lange ruhig im Fang zu halten, bis ihm sein Hundeführer nach einer Pause von ca. 3 Sek. das Bringholz mit dem HZ für "abgeben“ ( aus )  abnimmt. Das Bringholz muss nach der Abgabe mit nach unten ausgestrecktem Arm, ruhig an der rechten Körperseite gehalten werden. Auf das HZ für "in Grundstellung gehen“ muss sich der Hund schnell und gerade links neben seinen HF mit dem Schulterblatt auf Kniehöhe absetzen. Der HF darf während der gesamten Übung seinen Standort nicht verlassen.

 

 

Sprungkraft und Absprungtechnik über die Meterhürde

Ausführung: Der Hundeführer nimmt mit seinem Hund mindestens 5 Schritte vor der Schrägwand die Grundstellung ein. Aus gerader Grundstellung wirft der Hundeführer das Bringholz (Gewicht 650 Gramm) über die Schrägwand. Der ruhig und frei neben seinem Hundeführer sitzende Hund muss auf die Hörzeichen für "springen „und "bringen (das Hörzeichen für "bringen“ muss während des Sprunges gegeben werden) über die Schrägwand klettern, schnell und direkt zum Bringholz laufen, es sofort aufnehmen, sofort über die Schrägwand zurückklettern und das Bringholz seinem Hundeführer schnell und direkt bringen. Der Hund hat sich dicht und gerade vor seinen Hundeführer zu setzen und das Bringholz so lange ruhig im Fang zu halten, bis ihm der HF nach einer Pause von ca. 3 Sek. das Bringholz mit dem Hörzeichen für "abgeben“
abnimmt. Das Bringholz muss nach der Abgabe mit nach unten ausgestrecktem Arm, ruhig an der rechten Körperseite gehalten werden. Auf das Hörzeichen für "in Grundstellung gehen“ muss sich der Hund schnell und gerade links neben seinen Hundeführer mit dem Schulterblatt auf Kniehöhe absetzen. Der Hundeführer darf während der gesamten Übung seinen Standort nicht verlassen.

 

Hund muss das Holz über eine 1,80m hohe Schrägwand bringen. ( Hinsprung )
der Rücksprung